AC, AC-seitig, AC-Nennleistung

AC

AC (engl. für alternating current) ist die Abkürzung für den netztauglichen Wechselstrom, welcher seine Polarität in regelmäßigen Abständen ändert.

Die Photovoltaik Paneele produzieren Gleichstrom (DC ↯), der Wechselrichter, als zwingender Teil der Photovoltaikanlage, wandelt diesen in einspeisefähigen Wechselstrom (AC) (für den Haushalt bzw. öffentliche Netz) um.

 

AC-seitig

Bei der Photovoltaik Anlagenplanung und Installation werden die notwendigen Anschüsse begrifflich in „AC-seitig“ und „DC-seitig“ unterteilt. Die AC-seitige Montage ist die, wie der Name schon sagt, auf der Seite des Wechselstroms. Man versteht darunter den Kabelanschluss von Wechselrichter bis zum Einspeisezähler. Dabei müssen vor der Inbetriebnahme der Zählpunkt beantragt, die Netzzusage abgewartet, sowie Einspeiseverträge unterzeichnet werden. Die DC-seitige Montage ist der Weg zwischen Photovoltaikanlage und Wechselrichter in dem der Gleichstrom durchfließt.

AC-Nennleistung

Die AC-Nennleistung (oftmals auch Ausgangsleistung eines Wechselrichters) gilt als Kenngröße für Wechselrichter, diese gibt an, wie hoch das Leistungsvolumen des Wechselrichters bei der Umwandlung von Gleich- in Wechselstrom ist.

Die Leistung der Anlage wird durch einen hohen Wirkungsgrad des Wechselrichters erhöht, dieser sollte bei modernen Geräten über als 95 Prozent liegen.